Ja, natürlich!
Treffen der Partnerschaftskommission anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Naturparkpartnerschaft

Partnerschaft der Naturparke Altmühltal (Bayern) und Sierra María - Los Vélez (Andalusien)

Besuch aus dem Partnernaturpark Sierra María - Los Vélez (2015)

Gut 30 Jahre besteht die lebendige Partnerschaft der Naturparke Sierra María - Los Vélez und Altmühltal. Nach den ersten offiziellen Kontakten im Herbst 1990 fanden bereits ab Frühling 1991 ein reger Austausch und vielfältige Aktivitäten zwischen den beiden Naturparken statt.

Der 1994 geschlossene Vertrag sieht eine Zusammenarbeit auf breiter gesellschaftlicher Ebene vor. Von Anfang an wurde ein Schwerpunkt auf die Begegnung von jungen Menschen gelegt. Einander besuchen, kennen lernen und verstehen, das ist die Grundlage dafür, dass Vorurteile gar nicht erst entstehen und sich die Menschen der beiden Naturparke als Bürger des vereinten Europas der Regionen begreifen.

Viele Menschen und Institutionen engagieren sich seit Jahren im andalusisch-bayerischen Austausch in den Bereichen Natur, Kultur und Soziales, ganz im Sinne der Agenda-21-Idee. Die Naturpark-Partnerschaft leistet damit einen wichtigen Beitrag für ein friedliches und konstruktives Zusammenleben in der europäischen Völkerfamilie.

Parque Natural Sierra María - Los Vélez

sierramaria.png

Der Naturpark Sierra María – Los Vélez liegt im Südosten Spaniens, in der Provinz Almería (Andalusien). In dieser Provinz gibt es momentan drei als Naturparke ausgewiesene Gebiete: die vulkanische Gegend von Cabo de Gata, der östliche Teil der Sierra Nevada und die Sierra de María, eine gebirgige Zone im Norden der Provinz, ungefähr 60 Kilometer von der Mittelmeerküste entfernt.

Am 30. September 1987 erklärte die andalusische Landesregierung Junta de Andalucía ein Gebiet von 9.062 Hektar per Erlass zum Naturpark und stellte es unter besonderen Schutz. Spätere Erweiterungen erbrachten als Ergebnis den Schutz von 22.631 Hektar eines Gebietes, dessen Aufsicht und Verwaltung dem Landesumweltministerium der andalusischen Regierung obliegt. Im Naturpark befinden sich Teile der vier Almerienser Gemeinden, die die Region Los Vélez bilden: Chirivel, María, Vélez Blanco und Vélez Rubio.

Als konstituierende Geländemerkmale sei auf die Sierra de María und Sierra del Gigante verwiesen, wobei die Höhenzüge bei María, und der Mahimón (1.754 m) bei ersterer und die Muela de Montalviche (1.554 m) bei zweiterer hervorzuheben sind. Das Netz der Wasserläufe wird gebildet aus mehreren sporadisch Wasser führenden Schluchten und Bachbetten, deren Wasserstand jahreszeitlich bedingt ist und vollständig von den Niederschlagsverhältnissen abhängt. Der Fluss Alcaide, auch Caramel genannt, führt am längsten Wasser, entspringt jenseits des Dorfes María. Er umfließt, nachdem er Felder bewässert und Mühlen angetrieben hat, im Norden den Berg El Gabar, bildet die nördliche Grenze des Naturparks und mündet schließlich in den in der Provinz Murcia gelegenen Stausee von Valdeinfierno.

Naturpark Altmühltal

Der Naturpark Altmühltal liegt im Süden Deutschlands und im Zentrum des Bundeslandes Bayern, etwa in der Mitte zwischen München und Nürnberg. Der Naturpark wurde am 25. Juli 1969 gegründet. Mit seinen 2908 Quadratkilometern Fläche ist er einer der größten Naturparke Deutschlands. Benannt wurde der Naturpark nach dem Fluss Altmühl, der den Park von Nordwesten nach Südosten durchfließt.

Definieren kann man den Naturpark Altmühltal als „eine alte Kulturlandschaft mit vielen naturnahen Lebensräumen“. Sein Bild wird jedoch heute überwiegend durch anthropogene Biotope wie die Hutungsflächen/Wacholderheiden, die Feldflur und vom Menschen stark veränderte Wälder geprägt. Seit der Altsteinzeit ist die Gegend vom Menschen besiedelt. Heute grenzen im Gebiet des Naturparks die ursprünglichen Siedlungsgebiete der Altbayern, Franken und Schwaben aneinander. Rund 300.000 Menschen leben und arbeiten im Naturpark.

Vier Partnerorte in Andalusien und Bayern

Da das Konzept einer direkten Partnerschaft zwischen Naturparken bisher noch nicht existiert, sind jeweils vier Gemeinden in beiden Ländern Träger der Partnerschaft: Altmannstein, Beilngries, Kinding und Wellheim auf bayerischer Seite, Chirivel, María, Vélez Blanco und Vélez Rubio auf andalusischer Seite.

Freunde/Hermanos der Naturpark-Partnerschaft Altmühltal und Sierra María - Los Vélez